Willkommen auf der Website der Gemeinde Deitingen



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen



Die Bürgergemeinde Deitingen in Kürze

Die Bürgergemeinde Deitingen besitzt

  • eine Kiesgrube mit Werkhof
  • 172.39 ha Wald, davon 155.84 ha bestockte Waldfläche, 149.81 ha werden bewirtschaftet
  • ein Forsthaus
  • ein Waldhaus mit gedecktem Grillplatz und Waldspielplatz
  • 33 ha Allmendland
  • einen Schrebergarten


und ist beteiligt an


Heimatort Deitingen

Die Bürgergemeinde umfasst alle in ihrer Gemeinde Heimatberechtigten, ohne Rücksicht auf Wohn- oder Geburtsort. Jeder Schweizer Bürger besitzt einen Bürgerort (= Heimatort). Der Bürgerort wird üblicherweise vom Vater auf das Kind vererbt.

Die Bürgergemeinde Deitingen hat weltweit 3504 Bürgerinnen und Bürger (Stand 01.01.2014); davon sind  697 Personen in Deitingen wohnhaft (Stand 10.2017).


 



Geschichtliches

Im Jahre 1896 ist erstmals die selbständige Tätigkeit der Bürgergemeinde Deitingen dokumentiert. Bis 1891 existierte in Deitingen eine Gemeinde. 

Im Archiv der Bürgergemeinde befinden sich Protokollbücher ab dem Jahr 1904. In diesem Jahr fand erstmals eine Gemeindeversammlung der Bürgergemeinde Deitingen statt, wo zudem erstmals Bürgerräte gewählt wurden.

Historisch war die Bürgergemeinde u.a. dazu verpflichtet, armengenössig gewordene Bürger zu unterstützen. In der heutigen Zeit verwaltet die Bürgergemeinde vorwiegend Bürgergüter wie den Bürgerwald, die Kiesgrube Mühlerain und das Allmendland.

Dorfbücher

Im Auftrag der Einwohnergemeinde wurde im Jahr 1994 das erste Dorfbuch mit dem Titel "Über Geschichte und Landschaft der Gemeinde Deitingen im solothurnischen Wasseramt" erstellt. Im Jahr 2002 ist das zweite Dorfbuch "Jetzt muss ich mich erinnern - Schilderungen über Deitingen in der Mitte des 20. Jahrhunderts" im Auftrag der Bürgergemeinde Deitingen erschienen.
Beide Bücher kosten Fr. 15.00. Das Dorfbuch der Einwohnergemeinde kann bei der Gemeindekanzlei bezogen werden, das Dorfbuch der Bürgergemeinde bei der Bürgerschreiberin.

 
 

  • Druck Version
  • PDF